Zum Inhalt springen

Aquarellieren im Freien – Berlin Schloss Charlottenburg – Aquarell von Andreas Mattern

Heute war der 1. Tag des Malkurses Aquarellieren im Freien in Berlin.

Zwei Tips, die ich meinen Schülern heute mit auf dem Weg gegeben habe, klingen noch in meinem Ohr:

Den Himmel mit einem breiten Pinsel großflächig in eine Richtung arbeiten.

Ist ein Blatt erst einmal versaut, es immer zu Ende malen, denn man kann ja nun nichts mehr verkehrt machen und man wird dadurch immer lockerer und kann aus dem Blatt lernen.

Den Rest des Kurses zeige ich euch in Bildern, denn ich denke visuell 🙂

SChloss Charlottenburg - Aquarell von Andreas Mattern

SChloss Charlottenburg - Aquarell von Andreas Mattern

Advertisements

»

  1. „Ist ein Blatt erst einmal versaut, es immer zu Ende malen, denn man kann ja nun nichts mehr verkehrt machen und man wird dadurch immer lockerer und kann aus dem Blatt lernen.“

    Das kann sogar dazu führen, das Blatt zu retten. Ich mache das öfter mit schlechten Zeichnungen, dass ich diese farbig bearbeite und sie dadurch dann manchmal sogar besser werden:

    http://chkreb.wordpress.com/2010/06/21/coastal-landscape/
    http://chkreb.wordpress.com/2010/06/21/immanuel-kant/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Andreas Mattern

Andreas Mattern

Andreas Mattern

Kapitel

Vergangene Beiträge

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 5.403 Followern an

Twitter

%d Bloggern gefällt das: