Zum Inhalt springen

Kudamm und Berliner Dom in Grautöne – Aquarelle von Andreas Mattern

Wenn ich Zeit habe, probiere ich gerne Neues aus. Im Juli 2005 diskutierten wir im Kunstzentrum über die Raffinessen der Farben und ich beschloss, einmal grau auszuprobieren. Das Grau hat keinen Einzug in meine Farbpalette gehalten. Ich bin halt ein Farbenmensch.

Beide Darstellungen zeigen uns einen Blick in die Vergangenheit. Der Palast der Republick, der auf dem Dom-Bild zu sehen ist, ist abgerissen und der Blick auf die Gedächtniskirche wird nun von einem neuen Hochhaus von der einen Seite verdeckt und von der anderen Seite übertroffen. So lebt die Stadt!

Hier wie versprochen der Link zu meinen Malkursen und -reisen 2011. Ich bin immer noch nicht ganz fertig mit der Darstellung, aber es gibt ein Morgen und Übermorgen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Andreas Mattern

Andreas Mattern

Andreas Mattern

Kapitel

Vergangene Beiträge

November 2010
M D M D F S S
« Okt   Dez »
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 5.403 Followern an

%d Bloggern gefällt das: