Zum Inhalt springen

Gewinnt die gestalterische Freiheit…..

Wenn die gestalterische Freiheit über das Gesehene (Vorhandene) die Oberhand gewinnt(sozusagen Siegt),  dann kann es ein zauberhaftes Werk mit Qualität werden!

Berlin , Philharmonie, Watercolor 56/76 cm, Andreas Mattern, 2015

Berlin , Philharmonie, Watercolor 56/76 cm, Andreas Mattern, 2015

Advertisements

»

  1. Freiheit ist für mich betr Kunst. Vergiss nicht was Du gelernt hast, aber geh dein eigene Weg und scheiß was die Profis sagen. Die muss Seminare machen um Kohle zu verdienen. Die haben Glück das die Kohle verdient an dass was die liebt……Wir andere müssen stärker sein um unser eine Weg in den Kunst zu gehen. Wir sind nicht bekannt. Müssen andere Arbeiten annehmen um überhaubt uns liesten die Farben zu kaufen…….Ein Grund dass ich hasse die Profi-Jammer-Mafia…lg,Suzi

    Gefällt mir

  2. liebe suzi, irgendwie sprichst du von anderer freiheit als ich. aber macht ja nichts. man könnte ja auch überlegen, dass bei einigen die künstlerische qualität und auch die künstlerische haltung nicht ausreicht um kurse oder workshops zu geben oder gar bekannt zu werden. (manche tun es dennoch ohne rücksicht auf verluste) viel schlimmer aus meiner sicht sind für die kunst , heuchlerische und scheinheilifge Ärztegattinnen (ich meine ausdrücklich nicht alle) die weit entfernt von innovation auch innerhalb eines klassich konservativern mediums kurse geben und sich mit gespieleter freundlichkeit, obwohl ihnen der neid schon aus allen poren sringt, in den mittelpunkt rücken. lg andreas

    Gefällt mir

  3. Suzi., die die heute bekannt sind mussten auch arbeiten, verzichten und sich mühen um dahin zukommen wo sie heute sind. Kein Grund sie zu hassen.
    Viel gefährlicher sind die die dir ins Gesicht lächeln und dir gleichzeitig – angesichts ihres Unvermögens – das Messer des Neides in den Rücken rammen .

    Gefällt mir

  4. Jeder darf machen wie ich will. Sogar ich habe Workshops gemacht…….für Demenzkranke. Und jetzt habe ich Anfrage von Caritas……..Ich bleibe bei die Pensionisten . Verdienen tue ich jawohl nicht besonderes viel. Leidenschaft und die meine soziale Interesse. Ich habe mich die Kunstbransche entfernt……ich tue wie ich will. War diese WCC wirklich so gut? Ich finde irgendwie je mehr Köche desto schlechter Suppe? „sorry“…..bin wie ich bin……lg,Suzi

    Gefällt mir

  5. Ich bevorzuge jetzt auf mich selber zu hören…….Leider muss man mehr als gut sein in dieser Branche. Nur gut zu sein reicht nicht. OK ich bin zufrieden mit meine Schritte. Aber ich bin enttäsucht von viele Profis…..So lange man lauft mit ist man OK. Wenn man geht eine andere Weg, dann bekommt man Feinden. Für die Idioten „sorry“ was man einmal machte Werbung für….Ach ja …..aber ich war nie eine Mitläuferin……lg,Suzi

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Andreas Mattern

Andreas Mattern

Andreas Mattern

Kapitel

Vergangene Beiträge

Mai 2015
M D M D F S S
« Apr   Jun »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Gib deine E-Mail-Adresse ein, um diesem Blog zu folgen und per E-Mail Benachrichtigungen über neue Beiträge zu erhalten.

Schließe dich 5.403 Followern an

Twitter

%d Bloggern gefällt das: